iA Writer für iOS – Schreiben mit Fokus

Vor einiger Zeit hatte ich eine kurze Beitragsreihe zum Thema „Tablet statt Laptop“ geschrieben. Das iPad ist noch immer fest in meinen Arbeitsalltag integriert und sogar privat nutze ich es immer häufiger. Zum Beispiel als „Schreibmaschine“ für Beiträge im Blog.

Ich habe schon häufig von Apps wie iA Writer gelesen. Viele Blogger und Journalisten schreiben positiv über das Schreibprogramm. Bisher konnte ich mir allerdings nicht vorstellen, warum ich etwas anderes als die vorhandenen Bordmittel (Notizzettel) nutzen soll. Weil die App aber mit 0,79€ nicht gerade die Welt kostet, habe ich sie mir vor circa zwei Wochen zugelegt – und seitdem einige Artikel damit geschrieben.

iA Writer Softkeyboard

Das Softkeyboard wude um ein paar nützliche Tasten ergänzt.

Prinzipiell handelt es sich um ein weißes Blatt Papier das mit Buchstaben gefüllt werden kann. Einige gut durchdachte Feature machen das Schreiben mit iA Writer aber einfacher. Die Softwaretastatur wird um ein paar nützliche Funktionen ergänzt, mit denen die Worte noch schneller vom Kopf auf das virtuelle Papier gelangen.

Besonders gerne nutze ich die Softkeys, um an den Anfang oder das Ende eines Wortes zu springen und die „Umlauttaste“, mit der sich Umlaute deutlich schneller tippen lassen, weil keine Wartezeit mehr nötig ist, bis der Umlautkontext in iOS geöffnet wird („Umlauttaste“, danach a – produziert ein ä). Außerdem bringt iA Writer einen Wort- und Buchstabenzähler mit, was mir sehr gut gefällt und dabei hilft, die Länge des Artikels abzuschätzen.

Das Menü ist recht einfach gestrickt. Neben einer simplen Dateiverwaltung gibt es einen Kontext, um das aktuelle Dokument zu verschicken, zu kopieren oder zu drucken. Außerdem noch einen „+“-Button, mit dem eine neue Datei erstellt werden kann.

Fokus-Modus

Der Fokus-Modus rückt alles ober- und unterhalb von drei Zeilen in den Hintergrund.

Außerordentlich gut gefällt mit der „Fokus-Modus“, in dem nur drei Zeilen Text tiefschwarz dargestellt werden. Textteile darüber und darunter werden ausgegraut, was das Lesen des zuletzt verfassten Satzes zum Beispiel deutlich vereinfacht.

Neben der iOS Version für iPad und iPhone gibt es iA Writer auch im Mac App Store zum Preis von 6,99€. Getestet habe ich die Mac Version bisher nicht.

Mein Fazit: iA Writer ist seine 0,79€ Cent absolut wert. Ich freue mich, dass ich der App eine Chance gegeben habe und bin derzeit guter Hoffnung, dass ich noch viele Artikel damit verfassen werden.

iA Writer im App Store (klick)

Homepage von iA Writer (klick)

iA Writer im Mac App Store (klick)

 

mkriesten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*