iMessages kommen auf den Mac, aber das reicht mir nicht

Die Nachricht hat mich nicht zwingend überrascht, sondern mir eher ein „endlich“ über die Lippen gebracht. Schon längere Zeit habe ich darauf gewartet, dass ich meine Kurznachrichten vom Computer aus schreiben kann und sie bei meinen Freunden ankommen ohne das sie zwingend einen Instant Messenger eingeschaltet haben müssen, geschweige denn vor ihrem PC sitzen. Aber mir geht die Sache so noch nicht weit genug.

Dass Apple „Nachrichten“ auf all seinen Plattformen anbietet ist erstmal schön und gut. Es bringt mich ein Stück weiter, da ich recht viele Produkte von ihnen nutze und ich auch im Freundeskreis eine beachtliche Anzahl von iUsern habe. Allerdings auch einen nicht unbeachtlich großen Anteil von Android-Freunden und hier kommen wir zum ersten Problem. „Nachrichten“ auf dem Mac beschränkt meinen Empfängerkreis zu stark.
WhatsApp hat die Sache besser verstanden und schert sich nicht sonderlich um die Plattform, die der Kunde benutzen möchte. Nur trauen sich die Kollegen weder an den PC, noch an das iPad.

Mir als Kunde ist es ziemlich egal, welche „Magie“ im Hintergrund passiert, aber ich möchte mir für die Kommunikation keine 12 Apps installieren und wissen, wen ich wo erreiche. Bitte gebt mir ein plattformübergreifendes Frontend und seht zu, wo meine Freunde erreichbar sind. Egal welche Hardware, egal welches Messaging-Tool sie nutzen. Und wenn sie nicht über iMessages, WhatsApp, Jabber oder was auch immer erreichbar sind, dann zieht mir bitte SMS von meinem Kontingent ab. Und hier ist vielleicht auch erkennbar aus welcher Richtung eine solche Lösung kommen sollte, da die Idee der SMS immer noch die zuverlässige Basis für alle genannten Nachrichtendienste ist.

Vorerst bleibt aber nur Stückwerk und Messages for Mac gibt mir immerhin einen kleinen Vorteil. Denn ich bevorzuge noch immer eine externe Tastatur gegen jedes Touchscreen oder altbackene Handytastaturen, wenn es um Geschwindigkeit geht. Den Download für die Messages Beta gibt es hier (klick).

Die Anmeldung erfolgt – oh Wunder – mit der Apple ID, wie auch auf allen iOS basierten Endgeräten.

 

mkriesten

 

Ein Gedanke zu „iMessages kommen auf den Mac, aber das reicht mir nicht

  1. Ich glaube die einzige App die da in Frage kommt ist dann Skype!
    Skype gibt es eigentlich auf jeder Plattform und ich gehe davon aus, dass Microsoft es bald hinbekommt eine MS Messanger und auch eine Lync Integration an den Start zu kriegen!!!
    Messanger wäre mich (persönlich) absolut egal, aber das bringt sicher einen Schub. Ähnlich wie die Verbindung zum Gesichtsbuch!
    Und Lync macht das Tor in den Enterprise Markt ganz weit auf! Und das wäre auch ein starkes Argument für Microsoft im Enterprise Umfeld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*