Raspbmc: Time Capsule beim Boot automatisch einbinden

An diesem Wochenende habe ich auf meinem Raspberry Pi im Wohnzimmer Raspbmc installiert. Im Heimnetzwerk steht auch eine Time Capsule (TC) von Apple, die ich zum Speichern von Backupdaten benutze. Der Raspberry Pi soll auch Daten auf der TC ablegen und auf die vorhandenen Daten zugreifen können. Dazu soll beim Boot die TC als Netzlaufwerk automatisch eingebunden werden.

In nur wenigen Schritten lässt sich dieses Vorhaben erfolgreich umsetzen. Ich zeige das hier anhand einer schrittweisen Beispielkonfiguration. In dem Szenario gehe ich von folgenden Voraussetzungen aus:

  • TC und Raspberry Pi sind bereits im Netzwerk integriert
  • Die TC lässt sich nur mit einem Passwort einbinden. Das Passwort lautet meinPasswort
  • Die TC hat die IP-Adresse 192.168.100.1
  • Ich möchte das Laufwerk in dem Verzeichnis /mnt/tc/ einbinden
  • Das einzubindende Verzeichnis auf der TC heißt Backup

Auf geht es:

  1. Mountpoint anlegen
    pi@magbmc:~$ sudo mkdir /mnt/tc
  2. Datei mit Logindaten erstellen
    pi@magbmc:~$ pwd
    /home/pi
    pi@magbmc:~$ vi .smbcredentials
    
    # .smbcredentials
    password=meinPasswort
    
  3. Berechtigung für .smbcredentials setzen
    pi@magbmc:~$ chmod 600 /home/pi/.smbcredentials
  4. Eintrag in /etc/fstab anlegen
    pi@magbmc:~$ sudo vi /etc/fstab
    # Neue Zeile in /etc/fstab
    //192.168.100.1/Backup /mnt/tc cifs credentials=/home/pi/.smbcredentials,rw,file_mode=0777,dir_mode=0777,sec=ntlm,_netdev 0 0

Beim Start des Raspberry Pi wird das Laufwerk nun automatisch eingebunden, falls der Rechner im richtigen Netzwerk (Option _netdev) verbunden ist.

 

mkriesten

 

8 Gedanken zu „Raspbmc: Time Capsule beim Boot automatisch einbinden

  1. Klasse, danke! Wie müsste man Deine Beschreibung ergänzen, wenn die Time Capsule Benutzer-Accounts mit Passwort zum login verwendet?

    1. Das passiert dann auch in der Datei .smbcredentials. Neben der Zeile mit dem Passwort fügst du noch eine mit „username=meinUser“ hinzu. Das sieht dann so aus:

      # .smbcredentials
      username=meinUsername
      password=meinPasswort

  2. Hallo ich bin ein ziemlicher Neuling.

    Ich bin Deiner Anleitung gefolgt und das Verzeichnis tc wird von raspbmc gefunden und es wird auch die Kapazität in GB angezeigt, jedoch findet raspbmc keine Dateien und Unterverzeichnisse.

    Hast Du einen Tipp für mich?

    1. Ich denke, die Time Capsule wurde nicht richtig eingebunden. In das Verzeichnis kannst du nämlich immer gehen, weil das lokal auf deinem Raspberry Pi angelegt wurde. Ob die TC eingebunden wurde kannst du überprüfen, indem du dich per SSH auf deinem Raspberry Pi einloggst und einfach nur „mount“ eingibst. Bei mir sieht das dann zum Beispiel so aus (ich habe einige Zeilen der Ausgabe ausgelassen und zeige nur die für die TC wichtige):

      pi@raspbmc:~$ mount
      //192.168.2.100/Data on /mnt/tc type cifs (rw)

      Hast Du vielleicht die Angaben von oben 1:1 übernommen? Falls deine Time Capsule zum Beispiel eine andere IP-Adresse hat, musst du diese entsprechend anpassen. Die Adresse kannst du mit dem Airport-Dienstprogramm von Apple ganz einfach herausfinden.

    2. Danke für den Hinweis –
      mit dem mounten ist anscheinend wirklich etwas schief gelaufen.
      Aber was?
      Unten meine fstab

      IP-Adresse und Verzeichnis meiner TC sind dort richtig eingetragen.
      In .smbcredentials ist auch das richtige PW eingetragen.

      Sonst noch ein Fehler?

      Hast Du noch eine Idee?

      proc /proc proc defaults 0 0
      devpts /dev/pts devpts rw,nosuid,noexec,relatime,gid=5,mode=620 0 0
      /dev/mmcblk0p1 /boot vfat defaults,noatime 0 0
      /dev/mmcblk0p2 / f2fs defaults,noatime 0 0
      //192.168.178.107/Data/mytcdata /mnt/tc cifs credentials=/home/pi/.smbcredentials,rw,file_mode=0777,dir_mode=0777,sec=ntlm,_netdev 0 0

    3. Vielleicht kannst du einmal versuchen, die TC manuell zu mounten. Dazu per SSH einloggen und auf der Konsole „sudo mount /mnt/tc“ eingeben. Wenn zum Beispiel ein falsches Passwort hinterlegt ist kommt ein Hinweis. Vielleicht gibt es ja auch einen Hinweis auf das bei dir anfallende Problem. Bei mir sieht es zum Beispiel so aus, wenn ich das falsche Passwort hinterlege:

      pi@raspbmc:~$ sudo mount /mnt/tc
      mount error(13): Permission denied

    4. Problem gelöst!
      Danke für Deine Hilfe.

      Das Problem war, dass sich die IP-Adresse der TC zwischenzeitlich geändert hatte. Nun läuft alles Bestens!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*