Tablet statt Laptop – WebDAV Laufwerke auf dem iPad

Es gibt zu Beginn einer Testphase viel zu probieren und zu berichten. Das ist auch bei mir nicht anders. Nach der Frage der Passwortsicherung und dem Lesen von Office-Dokumenten bestand bei mir der Bedarf, auf ein WebDAV Laufwerk zuzugreifen und damit auch auf die dort gelagerten Dateien.

Im App Store bin ich auf „WebDAV Navigator“ von Sean Ashton gestoßen. Funktionsumfang und Screenshots sahen gut aus. Folge: Download. Ein paar Screenshots der App gibt es auf der Homepage des Programmierers. Da die App für einen bestimmten und recht einfachen Zweck geschrieben ist, fällt die Bedienung nicht sonderlich schwer.

Über das „+“ Zeichen am oberen rechten Bildschirmrand kann ein Laufwerk eingebunden werden. Dazu sind folgende Angaben notwendig:

  • Name für die Verbindung
  • Serveradresse (z.B. https://webdav.myserver.net/webdav/)
  • Benutzername
  • Passwort

Benutzername und Passwort müssen nicht zwingend angegeben werden. Diese werden bei jedem Login abgefragt, wenn der Nutzer sie nicht hinterlegt. Ist der Server eingerichtet, kann ganz einfach durch die verschiedenen Verzeichnisse navigiert werden. Ich habe testweise einige Dokumente (.pdf, .xls, .doc) geöffnet. Alles hat bestens geklappt. Neben dem Online-Betrachten von Dokumenten können diese auch innerhalb der App heruntergeladen werden. Sie stehen dann auch Offline zu Verfügung und können vom iPad per Mail verschickt werden.

WebDAV Navigator tut für mich genau das, was es soll: es verbindet mich mit meinem Netzlaufwerk. So habe ich auch ohne mein altes Laptop weiterhin Zugriff auf die dort gelagerten Daten.

Die wichtigsten Funktionen noch eimal im Überblick:

  • Bindet WebDAV Laufwerke auf dem iPad ein
  • Datei Up-/Download; Öffnen in anderen Apps (DocsToGo)
  • Dokumente aus anderen Apps in „WebDAV Navigator“ laden
  • Betrachten unterstützer Dokumenttypen (.jpg, .png, .xls, .doc, .pdf) ohne Download

Es gibt die App auch in einer Variante für Power-User. Name: WebDAV Nav+, u.A. mit unzip/unrar.

 

mkriesten

 

2 Gedanken zu „Tablet statt Laptop – WebDAV Laufwerke auf dem iPad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*