Sonos + turntable connected to Line-In: Autoplay on pre-selected speaker

Sonos comes with an autoplay feature for their devices with Line-Inputs. Autoplay is triggered by sending audio input to Line-In. You can use your Sonos app to configure which speaker should then play the signal. It doesn’t have to be the device with the Line-In. Let me give you a simple example:

My son loves selecting vinyl records from our sideboard and listening to them. What’s been bugging me since, is the process of turning on the music. I had to go to my Sonos app and select the respective Line-In as a source for a speaker. My initial idea was to have a single-click solution like a Logitech Pop for this process. There’s something even better:

My turntable is connected to Sonos Amp Esszimmer’s Line-In. However, I am sending the signal to autoplay on my Wohnzimmer Play:5 stereo pair in the living room.

On iOS, you can configure autoplay by going to More -> Settings -> Room settings -> $yourPlayerWithLineIn -> Advanced Audio Settings -> Input -> Autoplay-Room

By selecting a room here, Sonos will automatically start playing music from the turntable. No additional buttons or clicks required.

There’s two additional options for autoplay:

  1. You can decide to autoplay in all rooms currently grouped with your autoplay room
  2. You can set a fixed autoplay loudness

Have fun!

 

Kleinigkeit. Verwirrt mich trotzdem.

In unserem Haushalt bin ich _nicht_ die einzige Person, die unser Sonos System zu schätzen weiß. Auch nach Jahren immer noch eine wundervoll Sache und mit der im letzten Jahr erschienenen Version der Play:5 in eine ganz neue Dimension vorgestoßen. Dennoch gibt es im Controller für OS X diese Kleinigkeit, diesen Mini-Mindfuck, der mich immer wieder erwischt und aus dem Konzept bringt: In der Playlist wird der derzeit abgespielte Song mit einem „Play“-Symbol angezeigt. Oben bei der Musiksteuerung kann ich auf „Pause“ drücken, um den Song zu pausieren. Das ist schon logisch und erklärbar, aber immer noch nichts für meine Intuition.

Screenshot_31_03_16__16_13

Schauen wir mal, ob Sonos das wirklich ernst meint:

Wobei weiterleiten und ändern immer noch zwei unterschiedliche Dinge sind. So weit denke ich dann doch noch mit.

 

Ihr wollt diesen Zugriff, weil? MP3 Download-Codes im Vinyl-Hype

Ich nutze gerne Internetdienste. Sie machen häufig Spaß, bringen mich mit interessanten Personen zusammen und ermöglichen Dinge, die ich alleine gar nicht oder viel zu langsam schaffen würde. Dabei rücke ich mit Sicherheit deutlich mehr Daten heraus, als das vielen Menschen für sich selbst lieb ist. Ich bin aber auch ein Freund der gelegentlichen Entschleunigung. Unter anderem deshalb mache und höre ich Musik. Bei letzterem bin auch ich ein Opfer des aktuellen Hypes um Vinyl. Tonträger habe ich mir zwar auch in den letzten Jahren schon gekauft, aber die gute Schallplatte hat der Sache noch eine andere Qualität verliehen. Allem anderen voran in Bezug auf eine bewusste Atempause im sonst so durchgetakteten Leben. Außerdem hatte ich für die zuvor gekauften CDs kein Abspielgerät.

Neben der Abspielmöglichkeit über Platte bin ich aber auch ein großer Freund der Sonos-Boxen hier im Haus. Heißt: ich bin Hybrid unterwegs. Mit Sonos streame ich gerne einen Mix vorhandener MP3s und Spotify. Glücklicherweise befindet sich bei einer höheren Anzahl von Schallplatten ein Download-Code mit in der Verpackung. Ich mag es sehr, wenn das lästige Digitalisieren wegfällt und ich die Songs direkt herunterladen kann.

Heute war ich allerdings reichlich verwirrt, als ich für einen MP3-Download entweder ein Benutzerkonto anlegen, oder Zugriff über die Accounts anderen Plattformen gestatten sollte. Wofür bitte benötigt man diese Zugriffsrechte, wenn ich doch nur ein paar Songs herunterladen möchte, die ich sowieso schon gekauft habe?

Zu den angefragten Rechten gehörten:

  • Spotify: Die Personen, denen Du folgst, verwalten
  • Spotify: Deine Privaten Playlists verwalten
  • Spotify: Deine öffentlichen Playlists verwalten
  • Twitter: See who you follow and follow new people
  • Twitter: Update your profile
  • Twitter: Post Tweets for you

Mal schauen, ob ich auf meine Fragen eine Antwort bekomme:

 

Musik hören mit Sonos und Schallplatten

Irgendwie hat es mich dann langsam aber sicher auch gepackt: Musik kommt bei mir immer häufiger von der Platte auf die Boxen, statt als Stream aus dem Internet. Ich habe bereits vor fünf oder sechs Jahren damit angefangen, mir Schallplatten zuzulegen. In der Regel waren das solche, die ich auf CD gar nicht oder nur deutlich teurer bekommen habe. Heute kaum vorstellbar, dass Vinyl eine ganze Zeit lang günstiger war als CD. Der Hype ist da und er verstärkt sich von Monat zu Monat.

…