Terme und Formeln in OS X mit LaTeX

Demnächst beginnt das erste Semester meines berufsbegleitenden Studiums und damit ich pünktlich zum Start auch hübsche, brauchbare Mitschriften anfertigen kann, habe ich mich nach einem eintägigen „Auffrischerkurs“ in Mathematik mit der Darstellung von mathematischen Termen in OS X beschäftigt.

Vor einiger Zeit hatte ich davon gelesen, dass mein Kollege Stefan Wolfrum sich für Mathematik interessiert und daher auf Twitter bei ihm nach einer möglichen Lösung nachgefragt. Er hatte auch einen guten Tipp für mich auf Lager, mit dem ich die ersten Übungen des Kurses auf digitales Papier bringen konnte. Als die Terme inklusive der Rechenwege allerdings mehrzeilig wurden, waren die Grenzen von Grapher erreicht.

Also doch LaTeX installieren, damit wird es auf jeden Fall klappen. Für OS X steht mit „MacTeX“ ein fertig geschnürtes Paket zum herunterladen bereit das vermutlich nur wenige, fortgeschrittene Wünsche offen lässt. Ein Übersicht der enthaltenen Software gibt es hier. Insgesamt beläuft sich die Größe des Softwarepaketes auf circa zwei Gigabyte.

Nach der Installation habe ich den mitgelieferten Editor „LaTeXiT“ gestartet und konnte direkt damit beginnen, den mehrzeiligen Termen eine schöne Form zu geben. Ich musste zuerst einige Zeit suchen und tüfteln, bis ich eine einigermaßen brauchbare Darstellung gefunden hatte. Weiter unten folgen ein paar Beispiele, um einen Eindruck von der Darstellung und dem dahinter liegenden LaTeX-Code zu bekommen. Als Template dient mir ein so genanntes „eqnarray“. Frei formuliert: eine Tabelle, innerhalb der sich die Terme ausrichten lassen.

\begin{eqnarray*}
& &\\
& &\\
\end{eqnarray*}

\begin{eqnarray*}
& &\frac{3}{5} + \frac{2}{10} * \frac{2}{7}\\
& &\\
= & &\frac{3}{5} + \frac{4}{70}\\
& & \\
= & &\frac{46}{70}\\
& & \\
= & &\frac{23}{35}\\
\end{eqnarray*}

\begin{eqnarray*}
& &\frac{1}{\left(\frac{1 * 2 * 3 * 4 * 5 * 6}{2 * 3 * 4 * 5 * 6 * 7}\right)}\\
\end{eqnarray*}

\begin{eqnarray*
x_{1/2} & = & -\frac{p}{2}\pm \sqrt{\left(\frac{p}{2}\right)^2-q}\\
\end{eqnarray*}

Zur Erklärung: Links und rechts neben, sowie zwischen den „&“ befinden sich die Spalten der Tabelle. Die „\\“ beenden eine Zeile. Bei Bedarf setze aus Gründen der Übersichtlichkeit jeweils eine Leerzeile nach einer ausgefüllten Zeile.

Dank MacTeX gibt es aus dem Editor heraus zahlreiche Export-Möglichkeiten

Die in „LaTeXiT“ erstellten Terme können auf mehrere Arten exportiert und gesichert werden (siehe Screenshot). Ich meinem Fall habe ich die Ausdrücke einfach per Drag&Drop in Pages gepackt. Zusätzlich bietet der Editor eine integrierte Bibliothek, in der erstellter LaTeX-Code gesichert werden kann.

Richtig zufrieden bin ich mit der Darstellung immer noch nicht, weil zum Beispiel die Anordnung der Zeichen in einem längeren Bruch noch nicht wirklich sauber ist. Für Tipps, die dieses Problem lösen, bin ich sehr dankbar. Ansonsten bleiben ich erstmal bei „eqnarray“.

Letztendlich bin ich aber sehr zufrieden, mit LaTeX zu arbeiten, weil ich so auch plattformunabhängig bleibe. Schließlich habe ich nicht nur Rechner mit OS X in Betrieb.

Während der Recherche bin ich außerdem auf folgende, sehr nützlich Webseiten zum Thema LaTeX gestoßen:

Update vom 26.07.2013: pq-Formel korrigiert. *blush*

 

mkriesten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*